Vertrag schlechter als gesetz

Manchmal ist es notwendig, die Bedingungen eines Arbeitsvertrags zu ändern. Finden Sie heraus, warum Ihr Vertrag geändert werden könnte, was Ihre Rechte sind und wie Sie Probleme bei der Durchführung dieser Änderungen vermeiden oder lösen können. Während es seit der Antike frühe Handels- und Tauschregeln gibt, sind moderne Vertragsgesetze im Westen seit der industriellen Revolution (1750) rückverfolgbar, als immer mehr Menschen in Fabriken für einen Barlohn arbeiteten. Insbesondere die wachsende Stärke der britischen Wirtschaft und die Anpassungsfähigkeit und Flexibilität des englischen Common Law führten zu einer raschen Entwicklung des englischen Vertragsrechts. Kolonien innerhalb des britischen Imperiums (einschließlich der USA und der Dominions) würden das Gesetz des Mutterlandes übernehmen. Im 20. Jahrhundert führte das Wachstum des Exporthandels dazu, dass Länder internationale Übereinkommen wie die Haag-Visby-Regeln und das UN-Übereinkommen über Verträge über den internationalen Warenkauf[145] verabschiedeten, um einheitliche Vorschriften zu fördern. Ihr Vertrag könnte jedoch Bedingungen enthalten, die nur während Ihrer Probezeit gelten und die weniger günstig sind als diejenigen, die nach Ablauf Ihrer Probezeit gelten. Diese Bedingungen dürfen Ihnen Ihre gesetzlichen Rechte nicht nehmen.

Ein Vertrag wird oft schriftlich oder durch Urkunde nachgewiesen, die allgemeine Regel ist, dass eine Person, die ein Vertragsdokument unterzeichnet, an die Bedingungen in diesem Dokument gebunden ist, diese Regel wird als die Regel in L`Estrange/Graucob bezeichnet. [41] Diese Regel wird vom High Court of Australia in Toll(FGCT) Pty Ltd/Alphapharm Pty Ltd. genehmigt.[42] Ein gültiger Vertrag kann jedoch (mit einigen Ausnahmen) mündlich oder sogar durch Verhalten abgeschlossen werden. [43] Abhilfemaßnahmen bei Vertragsbruch umfassen Schadensersatz (monetäre Entschädigung für Verlust)[44] und, nur bei schweren Verstößen, Ablehnung (d. h. Kündigung). [45] Der durch eine einstweilige Verfügung vollstreckbare Ausgleich einer bestimmten Leistung kann zur Verfügung stehen, wenn der Schaden nicht ausreicht. Eine weitere Dimension der theoretischen Debatte im Vertrag ist ihr Platz im Rahmen und das Verhältnis zu einem umfassenderen Gesetz von Verpflichtungen. Verpflichtungen werden traditionell in Verträge unterteilt, die freiwillig einer bestimmten Person oder Person geschuldet werden, und Verpflichtungen in unerlaubter Handlung, die auf der unrechtmäßigen Schädigung bestimmter geschützter Interessen beruhen, die in erster Linie durch das Gesetz auferlegt werden und typischerweise einer größeren Gruppe von Personen geschuldet sind. Bedingungen können aufgrund der tatsächlichen Umstände oder des Verhaltens der Parteien impliziert werden.